Kostengünstig, hochverfügbar und sicher

Netzwerke absichern mit SCEPman

Simple Certificate Enrollment Protocol, kurz SCEP, dient heutzutage primär dazu, im MDM-Umfeld Mobilgeräte mit Zertifikaten zu versorgen und ist dabei der de-facto-Standard. Das Protokoll basiert auf HTTP und ist damit besonders Cloud-geeignet. Unser Glück & Kanja SCEPman setzt darauf auf und ist in einem Modern Workplace Szenario eine Certification Authority (CA) direkt in der Cloud, die Zertifikate nur über SCEP verteilt. Als Azure Web App Service muss man für den Betrieb weder eine VM verwalten, noch benötigt man Backup-Verfahren. Das CA-Zertifikat nutzt Microsoft Azure Key Vault – die Allround-Lösung von Microsoft zur Sicherung hochsensibler Informationen. SCEPman richtet ein Key Vault samt CA-Zertifikat bei der Installation ein, so dass man sich für den erfolgreichen Start und Betrieb von SCEPman um nichts kümmern muss.

Weitere Informationen auf scepman.com

SCEPman Certificate
SCEPman

The easy way to deploy device certificates with Intune

Unser MVP Oliver Kieselbach hat einen Leitfaden auf seinem Blog veröffentlicht, wie man auf einfache Art und Weise Gerätezertifikate auf modernen Cloud-basierten Clients bereitstellt und Geräte auch ohne on-premises Microsoft PKI Zertifikate erhalten können.

Zertifikatsverteilung über SCEPman

Zertifikatsverteilung über SCEPman

Einfache Cloud Infrastruktur mit SCEPman

Zertifikatsverteilung über SCEPman

SCEPman

Zertifikationsverteilung aus der Cloud

Im Rahmen unserer #GKMechanics Serie stellt Gerrit Reinke, Cloud Architect bei Glück & Kanja, unseren SCEPman vor, die Certification Authority (CA) direkt in der Cloud. Sie gibt Ihnen die Möglichkeit, Cloud-basierte Zertifikate völlig losgelöst von bestehenden Strukturen zu verteilen. SCEPman benötigt keinerlei bestehende PKI Umgebungen, diese können aber - wenn es sinnvoll erscheint - eingebunden werden. Technologisch basiert SCEPman vollständig auf Microsoft Azure Technologien.