DirectoryBridge

Das Problem

Die meisten E-Mail-Systeme in Unternehmen nutzen S/MIME mit X.509-Zertifikaten zum Schutz
von Nachrichten. Innerhalb des Unternehmens können diese X.509-Zertifikate einfach vom Active Directory des Unternehmens bezogen werden. Problematisch wird es allerdings, wenn die Grenzen des Unternehmens verlassen werden und mit externen Partnern kommuniziert wird. Da X.509 keinen Standard für ein zentrales Verzeichnis vorsieht, können die Zertifikate von externen Partnern nicht so einfach bezogen werden.

Normalerweise wird dieses Problem dadurch gelöst, dass zunächst unverschlüsselte, aber signierte
E-Mails ausgetauscht werden. Dieses Vorgehen hat aber zwei Nachteile:

  • Sichere Ad-hoc-Kommunikation ist nicht möglich
  • Die erhaltenen Zertifikate der Kommunikationspartner werden nicht aktualisiert

Alternativ könnten in Microsoft Outlook die Verzeichnisserver der Kommunikationspartner als zusätzliche LDAP-Adressbücher eingetragen werden. Durch die Anzahl der Einträge ist dieser Ansatz aber nicht nur unbequem, sondern auch extrem zeitaufwändig.

Wenn darüber hinaus das Empfängerzertifikat nicht von einer öffentlichen Zertifizierungsstelle ausgestellt wurde, weigert sich Outlook, mit diesem Zertifikat zu verschlüsseln.

Auf Grund dieser Probleme senden Anwender immer wieder auch vertrauliche Mails unverschlüsselt und
unterlaufen so den Sinn von Verschlüsselung und Signatur.

Die Lösung

Die Glück & Kanja DirectoryBridge arbeitet als Meta-Suchmaschine und findet die Zertifikate der Kommunikationspartner in den vorkonfigurierten LDAP-Verzeichnissen ihrer jeweiligen Organisationen. Alle Verzeichnisse werden einmal zentral eingetragen, was den Verwaltungsaufwand minimiert. Beim Versand einer E-Mail an einen externen Geschäftspartner durchsucht die DirectoryBridge das passende Verzeichnis, je nach Domain des Empfängers. Das beschleunigt die Suche und erhöht die Produktivität.

Diese Suchfunktion ist jedoch nur ein Teil der Lösung: Eine Re-Zertifizierung ermöglicht die Verschlüsselung mit Zertifikaten, die nicht von einer öffentlichen Stelle ausgestellt wurden.

Nach der einmaligen Einrichtung eines Root-Zertifikats müssen am Client keine weiteren Einstellungen vorgenommen werden.

Technologie

  • Microsoft Windows Server 2003 and higher
  • Microsoft Office Outlook 2003 or higher
  • Microsoft .NET Framework

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail unter consulting@glueckkanja.com.

HotspotBrowser

Das Problem

Mobile Business-Anwender möchten sich mit ihren Notebooks an öffentlichen WLAN Access Points anmelden, um ins Internet zu gelangen. Dies ist heute an fast jedem Hotel oder Flughafen über einen HotSpot möglich.
Folgende Probleme könnten dabei auftreten:

  • Die Einstellungen des Internet Explorer (Proxy-Settings) verhindern die Verbindung zu dem Access Point.
  • Der Anwender meldet sich am Access Point an, kann danach aber ‘frei’ im Internet surfen, ohne eine VPN-Verbindung zu seinem Unternehmen aufzubauen. Hierdurch geht Produktivität verloren.
  • Die Sicherheitseinstellungen des Internet Explorers bieten keinen ausreichenden Schutz für das direkte Surfen im Internet.

Die Lösung

Der Glück & Kanja HotspotBrowser ist ein minimaler Browser, welcher nur die Anmeldung an WLAN-Hotspots zulässt. Benutzer können keine eigenen Adressen (URLs) angeben, sondern werden vom HotspotBrowser selbst auf die Anmeldeseiten navigiert. Besteht eine offene Internetverbindung, so schließt sich der HotspotBrowser selbstständig, wobei optional eine VPN-Verbindung geöffnet werden kann.

Der HotspotBrowser basiert auf der Mozilla-Engine und ist damit nicht anfällig für die Sicherheitslücken des Internet Explorer. Die Verwendung von Java oder JavaScript kann bei Bedarf mit dem HotspotBrowser eingeschränkt werden.

Technologie

  • Microsoft Windows XP Professional oder höher

Referenzen

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail unter consulting@glueckkanja.com.

CryptoConverter

Das Problem

Viele Unternehmen, die sich dereinst für eine Public Key Infrastructure (PKI) zur E-Mail-Verschlüsselung entschieden, sind heute an veraltete Lösungen und Technologien wie OpenPGP oder Drittlösungen für S/MIME gebunden. Ist die Lösung einmal eingeführt, so finden sich Zertifikate und verschlüsselte E-Mails in der gesamten Infrastruktur. Viele Organisationen möchten gerne auf eine aktuelle Unternehmenslösung mit optimaler Infrastrukturintegration wechseln, wie beispielsweise Microsoft information Rights Management (basierend auf den Windows Rights Management Services) oder S/MIME-Verschlüsselung mit Microsoft Outlook.

Die Lösung

Der Glück & Kanja CryptoConverter ermöglicht die Migration von einer proprietären und veralteten PKI auf eine aktuelle PKI auf Basis von Microsoft-Lösungen.

Der CryptoConverter entschlüsselt die alten E-Mails, beispielsweise auf Basis von OpenPGP, und verschlüsselt sie danach je nach Bedarf gegen Microsoft Information Rights Management (RMS) oder Microsoft S/MIME. Ist der CryptoConverter im Unternehmen eingerichtet, benötigt der einzelne Anwender nicht mehr als Microsoft Office Outlook, um die Umschlüsselung seiner alten E-Mails vorzunehmen.

Technologie

  • Microsoft Windows Server 2008 (R2)
  • Microsoft Information Rights Management
  • Microsoft Windows Rights Management Services
  • Microsoft Windows Certificate Authority
  • Microsoft Active Directory
  • Microsoft Exchange Server 2007
  • Microsoft Office System 2007
  • Microsoft .NET Framework
  • SSL-Encryption
  • Microsoft S/MIME (optional)

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail unter consulting@glueckkanja.com.

Security

Wir bei bei GK reden nicht nur von Sicherheit, hier werden Lösungen auf Basis vorhandener Technologie entwickelt und nutzbar gemacht. Unsere Expertise begründet sich nicht nur in unserer langjährigen Erfahrung im Security-Business, sondern auch in den Add-Ons, die hausintern erstellt wurden und als Produkt oder im Rahmen von Consultingleistungen verfügbar sind.

GK setzt den Fokus bei Sicherheit auf:

  • Transportsicherheit (transport security, z.B. TLS)
  • Endpoint-Sicherheit (end-to-end security, z.B. S/MIME)
  • Sicherheit gespeicherter Daten (data in rest protection, z.B. Festplattenverschlüsselung)
  • Inhalte und Daten (content protection, z.B. Digital Rights Management, Datenbankverschlüsselung)

Die Sicherheitslage verändert sich permanent. Eine Organisation benötigt deshalb flexible Lösungen, um angemessen präventiv tätig zu werden und Sicherheitsvorfälle von vorne herein zu vermeiden.

Glück & Kanja bietet dafür folgende Sicherheitslösungen an:

LDAP Replicator

Das Problem

Die Synchronsisierung zweier Verzeichnisdienste auf Basis von Microsoft Active Directory oder Microsoft Exchange kann eine komplexe Aufgabe darstellen. Die Szenarien hierfür sind:

  • Konzernweite E-Mail-Kommunikation mit mehreren Verzeichnisdiensten bzw. Exchange Organizations
  • Mailrouting und Nutzung eines gemeinsamen globalen Adressbuches
  • Lokationsweise Migration von Microsoft Exchange

Die Lösung

Der Glück & Kanja LDAP-Replicator ist die zuverlässige Lösung, wenn Microsoft-basierte Verzeichnisdienste zu synchronisieren sind. Der Einsatz von komplexen Metadirectory-Diensten erweist sich oftmals als nicht angemessen, zu teuer und zu schwer zu warten. Der LDAP-Replicator ist eine sofort einsatzfähige Lösung, welche sich in kürzester Zeit implementieren läßt. Eine schnelle und sichere Replikation der Verzeichnisobjekte ist auf Basis einer LDAP-Parameterisierung gewährleistet.

Technologie

  • Microsoft Windows Server 2003 oder 2008/2008R2
  • Microsoft Active Directory
  • Microsoft Exchange 5.5, 2000, 2003, 2007 oder 2010

Referenzen

Weitere Informationen

Weitere Informationen erhalten Sie per E-Mail unter consulting@glueckkanja.com.

Infrastruktur

Glück & Kanja-Infrastrukturlösungen ermöglichen einfache Konfiguration bei maximaler Leistung und Sicherheit

Eine gelungene IT-Infrastruktur ist mehr als die Summe ihrer Teile. Im besten Fall lässt sich mit einigem anfänglichen Konfigurationsaufwand die Unternehmensrichtlinie umsetzen, ohne den Betrieb manuell regeln zu müssen.

Leider ist dieser Idealfall nicht die Regel; gerade wenn Produkte verschiedener Anbieter zum Einsatz kommen oder proprietäre Programme eingebunden werden müssen reichen die Standardwerkzeuge oft nicht aus.

Hier kommen die maßgeschneiderten Werkzeuge von Glück & Kanja zum Einsatz, die fehlende Funktionen nachrüsten und die Konfiguration vereinfachen.

Zu den Infrastrukurlösungen zählen:

  • LDAP Replicator zur Synchronisierung zweier Verzeichnisdienste
  • Web Admin zur einfachen Verwaltung eines Active Directory

Partnerschaften

Optimale Lösungen von starken Partnern


Microsoft Gold Partner Microsoft
Microsoft liefert ausgewachsene Enterprise-Produkte und Glück & Kanja hilft, diese effizient einzusetzen. Glück & Kanja führt mit seinem Leistungsportfolio die technologische Spitzenklasse der Microsoft Gold Partner.
Microsoft Deutschland
Logo IPI GmbH IPI GmbH
Die IPI GmbH definiert sich als eine Intranet-Agentur mit Fokus auf Unternehmenskommunikation & Business-Lösungen auf Basis von Microsoft SharePoint. Über 50 Mitarbeiter agieren an der Schnittstelle zwischen den Fachabteilungen und der IT. Als Pionier und Marktführer für SharePoint-Technologien und Lösungen konzentriert sich die IPI seit 2002 auf kundenspezifische Dienstleistungen rund um die Themen:
- Intranet, Extranet, Internet
- Collaboration, Communities & Enterprise 2.0
- Wissens- und Innovationsmanagement
- Enterprise Content Management
IPI GmbH
Logo CommVault CommVault
Mit der einzigartigen Single-Platform-Architektur ermöglichen CommVault Lösungen hoch performante Datensicherung, universelle Verfügbarkeit und einfaches Management der Daten in komplexen Storage Netzwerken.
CommVault: Deutschland
Logo Safenet SafeNet
SafeNet ist mit weltweit mehr als 30.000 Kunden der führende Anbieter in den Bereichen Software DRM, USB-basierte Authentisierungund sichere Web-Gateways.
Safenet
Logo Apple Apple
Apple designt Macs, die besten Personal Computer der Welt, zusammen mit dem Mac OS X Betriebssystem sowie iLife, iWork und diversen professionellen Softwareanwendungen.
Apple
Logo IBM IBM
IBM gehört zu den weltweit größten Anbietern im Bereich Informationstechnologie (Hardware, Software und Services) und B2B-Lösungen. Mit ihrem umfassenden Lösungsangebot bietet IBM vom Supercomputer über Software und Dienstleistungen, inklusive Beratungsleistungen, bis zur Finanzierung alles, was IT im Unternehmen erfordert.
IBM – Deutschland
Logo VeriSign VeriSign
Seit mehr als 10 Jahren ist die Internetinfrastruktur von VeriSign im Zentrum des Internet, macht Haupttransaktionen möglich und schützt wertvolle Daten.
VeriSign
Logo Teletrust Teletrust
Im Bereich Security beraten wir unsere Kunden von der Netzwerksicherheit über Identity- und Rights-Management bis hin zur funktionalen Public Key Infrastruktur (PKI) insbesondere mit nativen Microsoft-Technologien. Zahlreiche eigene Lösungen im Bereich Infrastruktur (LDAP-Replicator, 2-Factor Authentication) und im Bereich Sicherheitstechnologie (CryptoConverter, DirectoryBridge, OutlookRMS) runden unser Leistungsportfolio ab.
Teletrust

Über uns

Was muss Ihr bevorzugter Partner im IT-Bereich mitbringen?


Qualität

Die Mitarbeiter von Glück & Kanja sind auf dem neuesten Stand der technischen Entwicklung und haben entsprechende Zertifizierungen erworben. Alle Consultants sind MCSE-zertifiziert. Sie setzen sich neben der Projektarbeit mit neuesten Technologien auseinander und nehmen an internationalen technischen Konferenzen teil. Unsere Kunden sind von der Qualität unserer Leistungen überzeugt und stehen gerne als direkte Referenz-Kontakte zur Verfügung.

Die richtige Quantität

Glück & Kanja setzt sehr hohe Maßstäbe an seine Mitarbeiter. Wir achten auf ein breites Spektrum an technischem Wissen in Kombination mit gezieltem Schwerpunkt, dem Consulting. Wir verkaufen kein Maximum an Personentagen, sondern Ergebnisse und Lösungen, strikt orientiert am Bedarf unserer Kunden. Sie erhalten immer die Kompetenz in dem Maße, wie es zur Erfüllung Ihrer Anforderungen notwendig ist.

Spezialisten

Unsere Consultants verfügen über ein breites Basiswissen über IT-Infrastruktur, gepaart mit jeweiligen Spezialgebieten (u.a. Security, Messaging, System Management). Ergänzt werden die Kompetenzen durch Know How in den Bereichen Software Development; von Scripting über C++ bis zu C#. Daher sind unsere Consultants in der Lage, einen Großteil der Projektaufgaben selbst zu übernehmen, wie zum Beispiel die Entwicklung eines individuellen Tools.

Zusammenarbeit mit Microsoft

Glück & Kanja Consultants werden oft von Microsoft Consulting Services über Sub-Contracting eingesetzt. Sie integrieren sich schnell in gemischte, internationale Teams und beweisen so ein gemeinsames technologisches Leadership. Aus der Zusammenarbeit mit Microsoft ergeben sich positive Effekte: es bestehen direkte Kontakte zwischen den Consultants und Microsoft TAMs, wir haben Mitglieder in fast allen InnerCircles (Bad Homburg) und arbeiten eng mit Microsoft PSS und der Enterprise-Partner-Group (EPG) zusammen.

Produktunabhängigkeit

Glück & Kanja bietet Leistungen an und keine Produkte. Wir verkaufen weder Microsoft noch andere Fremdprodukte und bewahren uns Unabhängigkeit bei der Auswahl einer Lösung. Die langfristige Zufriedenheit der Kunden ist unsere oberste Maxime. Unsere Consultants sind unabhängig in ihren Entscheidungen, um für den Kunden immer die beste Lösung zu finden. Zu unseren Kunden pflegen wir über viele Jahre eine enge Beziehung.

Lösungen

Wiederkehrende Anforderungen fassen wir in einem Basisangebot zusammen. In Rahmenverträgen stellen wir dieses “Basisframework” Kunden zur Verfügung, so dass sich lediglich Anpassungsaufwendungen ergeben. So profitieren Sie von schnell umsetzbaren, ausgereiften Entwicklungen.

Lösungsreferenzen

Hier finden Sie eine Auswahl interessanter und innovativer Projekte, kategorisiert nach Geschäftsbereich:

Security

IT-Sicherheit einzigartiger Expertise im Bereich Information Protection, Verschlüsselungs- und Authentifizierungstechnologien

IT-Security in einer Microsoft Infrastruktur – Glück & Kanja gestaltet eine IT-Infrastruktur so, dass bereits zum Systemdesign ein Maximum an Sicherheit eingearbeitet wird. Wir decken dabei einen umfassenden Bereich an Security-Kompetenzen ab. Wir beraten Sie dabei unabhängig, um für Sie zu sicheren und ökonomischen Lösungen zu gelangen.

Commerzbank

Logo Commerzbank

Mit einer Konzern-Bilanzsumme von rund 844 Mrd. Euro ist die Commerzbank mit Sitz in Frankfurt am Main eine der größten privaten Banken in Deutschland und Europa. Die Muttergesellschaft, Commerzbank AG, und die Konzerntöchter beschäftigen rund 62.600 Mitarbeiter; weltweit betreut der Commerzbank-Konzern rund 14,5 Millionen Kunden.

Die Commerzbank entschied sich für Glück & Kanja als den Partner zur Einführung der E-Mail-Verschlüsselung im Unternehmen und für den Aufbau einer Public Key Infrastruktur.

Infineon

Logo Infineon

Infineon ist ein weltweit führender Hersteller für Halbleitertechnologie, zugehörige Lösungen und Dienstleistungen. Besonders in den Bereichen Automobiltechnologie, Industrieprodukte, Chipkarten und Sicherheit sowie bei Lösungen für Drahthlosanwendungen ist Infineon einer der entscheidenden Kräfte auf dem Markt.

Infineon vertraut bei der Wahl der Sicherheitsstrategie auf die Kompetenz der Glück & Kanja Consulting AG. Glück & Kanja beriet Infineon unter anderem zu den Themen Microsoft RMS und Hardware Security Modules und plante die Einführung einer Public Key Infrastructure auf X.509-Basis und die betrieblichen Aspekte einer solchen Lösung.
Die Experten von Glück & Kanja übernahmen schließlich auch das Enrollment der Zertifikate für Anwender, entwarfen eine Lösung zur Wiederherstellung von Schlüsselmaterial und setzten die native Verschlüsselung von E-Mails unter Microsoft Outlook auf, einschließ des Microsoft Forefront Identity Manager 2010.

Development

Software Engineering auf höchstem Niveau

Trotz hochentwickelter Infrastrukturkomponenten wie Active Directory, Unified Messaging oder Cloud Services können oft nicht immer gleich alle Anforderungen abgedeckt werden. Wir helfen dem ab, indem wir Ihre Probleme analysieren und die bestehenden Komponenten mithilfe von abgebildeten Geschäftsprozessen verbessern. Sie erhalten so genau die Lösung die Sie benötigen und administrieren möchten, selbstverständlich immer basierend auf neuesten Technologien.

EnBW

Logo EnBW

Die EnbW Energie Baden-Württemberg AG ist mit circa 6 Millionen Energiekunden das drittgrößte Energieunternehmen in Deutschland. Mit über 21.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat EnBW 2009 einen Jahresumsatz von rund 15,6 Mrd. Euro erzielt.

Die EnBW entschied sich bei der Umsetzung der IT-Security-Strategie für die Glück & Kanja Consulting AG. Das von Glück & Kanja entwickelte .NET-basierte Kunden-Interface sorgte für mehr Service-Geschwindigkeit und sinkende Kosten, der System Center Mobile Device Manager hilft bei der Verwaltung mobiler Geräte und mit Windows 7 ist die clientseitige IT auf dem neuesten Stand.

Anstatt Mailboxen, File Services oder Applikationen auf herkömmlichen Wegen zu ordern, konnten interne Kunden Service Calls nun direkt über ein Employee-Self-Service Portal absetzen. Im Vergleich zum klassischen Weg per Telefon, E-Mail oder Papier sparte dies dem Konzern-Dienstleister, der EnBW Service GmbH, personellen und finanziellen Aufwand und sorgte für einen beschleunigten Durchlauf von Service Calls, eine verbesserte Produktivität und eine Entlastung des Support-Personals. Dank detaillierter Konfiguration ließen sich die IT-Leistungen genau auf den tatsächlichen Bedarf abstimmen und so teure Überkonfigurationen vermeiden.

Eine detaillierte Beschreibung der Lösung finden Sie hier: EnBW – Employee-Self-Service (ESS) Portal

Darüber hinaus unterstützte die Glück & Kanja Consulting AG EnBW bei der Einführung des Microsoft Mobile Device Manager, einer Sicherheitslösung für Mobilgeräte unter Windows Mobile. Die Experten von Glück & Kanja erstellten dabei die Konfiguration für die gesamte SCMDM-Infrastruktur (Gateway, Enrollment und Device Management), unterstützten die Überführung in die Produktion, implementierten die Zertifikatsnutzung für WLAN und Microsoft MobileVPN auf den Mobilgeräten und erstellten ein Konzept für die Codesignierung auf den mobilen Endgeräten. Darüber hinaus lag die Verantwortlichkeit für Tests der Zertifikatserneuerung und der EDGE-/UMTS-/HSDPA-Fähigkeit der Infrastruktur ebenfalls bei Glück & Kanja.

Das nächste große Projekt ist die Einführung von Windows 7 auf ca. 11.800 Rechnern im Netzwerk der EnBW. Glück & Kanja wurde auch für dieses Projekt als Consultingpartner ausgewählt. Neben der reinen Migration auf die neueste Version von Microsoft Windows beschäftigt das Team auch die Hardwareauswahl, Softwareverteilung und Paketierung, Anwendungsverwaltung, Treiberfragen sowie die Koordination und das Projektmanagement. Die Glück & Kanja Consulting AG hilft dabei mit nützlichen Erfahrungen in allen genannten Bereichen.

Vileda

Die Freudenberg Haushaltsprodukte KG bietet ihren Kunden Markenprodukte für den Haushalt und im Bereich Wäschepflege unter dem Markennamen Vileda an, die deren tägliche Arbeiten wesentlich leichter und effizienter gestalten. Als ein international ausgerichtetes und im globalen Wettbewerb erfahrenes Unternehmen mit deutschen Wurzeln stellt die Freudenberg Haushaltsprodukte KG ihre von Innovation, ständigem Wandel und Fortschritt entscheidend geprägte Tradition in den Dienst ihrer Kunden. Ende des Jahres 2006 beschäftigte Freudenberg Haushaltsprodukte KG 2.212 Arbeitnehmer.

Nachdem sich Freudenberg Haushaltsprodukte bereits 1997 für Glück & Kanja als den Partner zur Einführung von Microsoft Exchange entschieden hatte, wurde die strategische Partnerschaft 2002 weiter ausgebaut. Gemeinsam wurde das Projektkonzept ComCol (‘from communication to collaboration’) entwickelt und weltweit eingeführt. Heute verfügt Freudenberg Haushaltsprodukte global über eine homogene und standardisierte IT Infrastruktur auf Basis von Windows Server, Exchange Server und ISA Server.

ComCol erlaubt Projektteams standortunabhängig schnell und unkompliziert zu agieren und hat die Betriebskosten deutlich gesenkt. Die Gesamtsicherheit wurde nachgewiesenermaßen auf ein vorbildhaftes Niveau gehoben. Applikationen (z.B. SAP) können weltweit schnell und kostengünstig verfügbar gemacht werden.


ZDF

Das Zweite Deutsche Fernsehen wurde 1961 von den Bundesländern gegründet. 1963 nahm die gemeinnützige Anstalt des öffentlichen Rechts den Sendebetrieb auf. Das Unternehmen hat heute rund 3.600 Mitarbeiter. Es ist beteiligt an dem Europäischen Kulturkanal ARTE, dem Kinderkanal, dem Kulturprogramm des deutschen Sprachraums 3Sat sowie dem Ereignis- und Dokumentationskanal Phoenix.

Das ZDF arbeitet mit rund 1000 Medienvertretern regelmäßig zusammen und bedient diese mit aktuellen Informationen zum Programm und über das Unternehmen. Bereits 1993 wurde dafür ein proprietäres, hostbasierendes System entwickelt, das jedoch vom Fortschritt der Informationstechnologie eingeholt wurde.

Überlegungen, die Informationsverteilung zu optimieren, führten schließlich im Frühjahr 1997 zu dem Vorhaben “ZDF-Pressetreff im Internet”. Gemeinsam mit dem Offenbacher Microsoft Gold Partner Glück & Kanja hat die Hauptabteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) in Mainz ein Informationssystem entwickelt, das Journalisten einen kostenlosen Zugang zu aktuellen Pressemitteilungen, zu einer detaillierten Übersicht über das ZDF Programm, Hintergrundinformationen, O-Tönen und Datenbankrecherchen über das Internet ermöglicht.

Es wurde eine ergebnisorientierte Lösung entwickelt, die effizient arbeitet und sich unter fachlichen wie betriebswirtschaftlichen Aspekten als zukunftssichere Investition erwiesen hat.

Das nächste große Projekt ist die Einführung von Windows 7 auf ca. 11.800 Rechnern im Netzwerk der EnBW. Glück & Kanja wurde auch für dieses Projekt als Consultingpartner ausgewählt. Neben der reinen Migration auf die neueste Version von Microsoft Windows beschäftigt das Team auch die Hardwareauswahl, Softwareverteilung und Paketierung, Anwendungsverwaltung, Treiberfragen sowie die Koordination und das Projektmanagement. Die Glück & Kanja Consulting AG hilft dabei mit nützlichen Erfahrungen in allen genannten Bereichen.

Lösungen

Microsoft liefert ausgewachsene Enterprise-Produkte und Glück & Kanja hilft, diese effizient einzusetzen. Dabei setzen wir auch auf starke Partnerprodukte und schliessen die verbleibenden Lücken mit eigenen Lösungen, um unseren Kunden optimale Architekturen zu ermöglichen.

Systeme können Ihre volle Leistungsfähigkeit nur dann entfalten, wenn das geeignete Produkt gewählt wurde, das Design Ihren Anforderungen entspricht und das Implementierungsumfeld stimmt (Schnittstellen, Dokumentation, Usability).

Ein Großteil der heutigen Anforderungen an die Informationstechnologie wird bereits durch fertige Produkte abgedeckt. Trotzdem kommt ein oft unterschätzter Mehraufwand für die Konfiguration oder zusätzliche Softwareentwicklungen hinzu, um eine passende Lösung zu schaffen. Wir schließen diese Lücke mit unseren Solution Offerings.

Das Rad muss dabei nicht immer neu erfunden werden. So kann eine webbasierte Administration der Infrastruktur für 90% der Aufgaben schneller und effektiver sein als die Benutzung verschiedener Administrationswerkzeuge. Wir verkaufen kein Maximum an Personentagen, sondern Ergebnisse und Lösungen, strikt orientiert am Bedarf unserer Kunden. Sie erhalten immer die Kompetenz in dem Maße, wie es zur Erfüllung Ihrer Anforderungen notwendig ist. Aus dieser Erfahrung unseres Consultingteams ist ein überzeugendes Lösungsangebot entstanden.

Die Vorteile

  • Individuelle Lösungen zu fixen Kosten und mit geringem Zeitaufwand
  • Effektive Nutzung neuer Technologien ohne großen Projektierungs- und Trainingsaufwand
  • Umsetzung von Unternehmensrichtlinien, die von Standardprodukten nicht hundertprozentig abgebildet werden können