Development

Software Engineering auf höchstem Niveau

Trotz hochentwickelter Infrastrukturkomponenten wie Active Directory, Unified Messaging oder Cloud Services können oft nicht immer gleich alle Anforderungen abgedeckt werden. Wir helfen dem ab, indem wir Ihre Probleme analysieren und die bestehenden Komponenten mithilfe von abgebildeten Geschäftsprozessen verbessern. Sie erhalten so genau die Lösung die Sie benötigen und administrieren möchten, selbstverständlich immer basierend auf neuesten Technologien.

EnBW

Logo EnBW

Die EnbW Energie Baden-Württemberg AG ist mit circa 6 Millionen Energiekunden das drittgrößte Energieunternehmen in Deutschland. Mit über 21.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern hat EnBW 2009 einen Jahresumsatz von rund 15,6 Mrd. Euro erzielt.

Die EnBW entschied sich bei der Umsetzung der IT-Security-Strategie für die Glück & Kanja Consulting AG. Das von Glück & Kanja entwickelte .NET-basierte Kunden-Interface sorgte für mehr Service-Geschwindigkeit und sinkende Kosten, der System Center Mobile Device Manager hilft bei der Verwaltung mobiler Geräte und mit Windows 7 ist die clientseitige IT auf dem neuesten Stand.

Anstatt Mailboxen, File Services oder Applikationen auf herkömmlichen Wegen zu ordern, konnten interne Kunden Service Calls nun direkt über ein Employee-Self-Service Portal absetzen. Im Vergleich zum klassischen Weg per Telefon, E-Mail oder Papier sparte dies dem Konzern-Dienstleister, der EnBW Service GmbH, personellen und finanziellen Aufwand und sorgte für einen beschleunigten Durchlauf von Service Calls, eine verbesserte Produktivität und eine Entlastung des Support-Personals. Dank detaillierter Konfiguration ließen sich die IT-Leistungen genau auf den tatsächlichen Bedarf abstimmen und so teure Überkonfigurationen vermeiden.

Eine detaillierte Beschreibung der Lösung finden Sie hier: EnBW – Employee-Self-Service (ESS) Portal

Darüber hinaus unterstützte die Glück & Kanja Consulting AG EnBW bei der Einführung des Microsoft Mobile Device Manager, einer Sicherheitslösung für Mobilgeräte unter Windows Mobile. Die Experten von Glück & Kanja erstellten dabei die Konfiguration für die gesamte SCMDM-Infrastruktur (Gateway, Enrollment und Device Management), unterstützten die Überführung in die Produktion, implementierten die Zertifikatsnutzung für WLAN und Microsoft MobileVPN auf den Mobilgeräten und erstellten ein Konzept für die Codesignierung auf den mobilen Endgeräten. Darüber hinaus lag die Verantwortlichkeit für Tests der Zertifikatserneuerung und der EDGE-/UMTS-/HSDPA-Fähigkeit der Infrastruktur ebenfalls bei Glück & Kanja.

Das nächste große Projekt ist die Einführung von Windows 7 auf ca. 11.800 Rechnern im Netzwerk der EnBW. Glück & Kanja wurde auch für dieses Projekt als Consultingpartner ausgewählt. Neben der reinen Migration auf die neueste Version von Microsoft Windows beschäftigt das Team auch die Hardwareauswahl, Softwareverteilung und Paketierung, Anwendungsverwaltung, Treiberfragen sowie die Koordination und das Projektmanagement. Die Glück & Kanja Consulting AG hilft dabei mit nützlichen Erfahrungen in allen genannten Bereichen.

Vileda

Die Freudenberg Haushaltsprodukte KG bietet ihren Kunden Markenprodukte für den Haushalt und im Bereich Wäschepflege unter dem Markennamen Vileda an, die deren tägliche Arbeiten wesentlich leichter und effizienter gestalten. Als ein international ausgerichtetes und im globalen Wettbewerb erfahrenes Unternehmen mit deutschen Wurzeln stellt die Freudenberg Haushaltsprodukte KG ihre von Innovation, ständigem Wandel und Fortschritt entscheidend geprägte Tradition in den Dienst ihrer Kunden. Ende des Jahres 2006 beschäftigte Freudenberg Haushaltsprodukte KG 2.212 Arbeitnehmer.

Nachdem sich Freudenberg Haushaltsprodukte bereits 1997 für Glück & Kanja als den Partner zur Einführung von Microsoft Exchange entschieden hatte, wurde die strategische Partnerschaft 2002 weiter ausgebaut. Gemeinsam wurde das Projektkonzept ComCol (‘from communication to collaboration’) entwickelt und weltweit eingeführt. Heute verfügt Freudenberg Haushaltsprodukte global über eine homogene und standardisierte IT Infrastruktur auf Basis von Windows Server, Exchange Server und ISA Server.

ComCol erlaubt Projektteams standortunabhängig schnell und unkompliziert zu agieren und hat die Betriebskosten deutlich gesenkt. Die Gesamtsicherheit wurde nachgewiesenermaßen auf ein vorbildhaftes Niveau gehoben. Applikationen (z.B. SAP) können weltweit schnell und kostengünstig verfügbar gemacht werden.


ZDF

Das Zweite Deutsche Fernsehen wurde 1961 von den Bundesländern gegründet. 1963 nahm die gemeinnützige Anstalt des öffentlichen Rechts den Sendebetrieb auf. Das Unternehmen hat heute rund 3.600 Mitarbeiter. Es ist beteiligt an dem Europäischen Kulturkanal ARTE, dem Kinderkanal, dem Kulturprogramm des deutschen Sprachraums 3Sat sowie dem Ereignis- und Dokumentationskanal Phoenix.

Das ZDF arbeitet mit rund 1000 Medienvertretern regelmäßig zusammen und bedient diese mit aktuellen Informationen zum Programm und über das Unternehmen. Bereits 1993 wurde dafür ein proprietäres, hostbasierendes System entwickelt, das jedoch vom Fortschritt der Informationstechnologie eingeholt wurde.

Überlegungen, die Informationsverteilung zu optimieren, führten schließlich im Frühjahr 1997 zu dem Vorhaben “ZDF-Pressetreff im Internet”. Gemeinsam mit dem Offenbacher Microsoft Gold Partner Glück & Kanja hat die Hauptabteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit des Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) in Mainz ein Informationssystem entwickelt, das Journalisten einen kostenlosen Zugang zu aktuellen Pressemitteilungen, zu einer detaillierten Übersicht über das ZDF Programm, Hintergrundinformationen, O-Tönen und Datenbankrecherchen über das Internet ermöglicht.

Es wurde eine ergebnisorientierte Lösung entwickelt, die effizient arbeitet und sich unter fachlichen wie betriebswirtschaftlichen Aspekten als zukunftssichere Investition erwiesen hat.

Das nächste große Projekt ist die Einführung von Windows 7 auf ca. 11.800 Rechnern im Netzwerk der EnBW. Glück & Kanja wurde auch für dieses Projekt als Consultingpartner ausgewählt. Neben der reinen Migration auf die neueste Version von Microsoft Windows beschäftigt das Team auch die Hardwareauswahl, Softwareverteilung und Paketierung, Anwendungsverwaltung, Treiberfragen sowie die Koordination und das Projektmanagement. Die Glück & Kanja Consulting AG hilft dabei mit nützlichen Erfahrungen in allen genannten Bereichen.